Living Kitchen - Kitchen Living

Zentrum des Hauses und Lebensmittelpunkt der ganzen Familie: die Wohnküche
  • Andrea Sedelmaier MA
Andrea Sedelmaier MA

Wohnküchen als Lebensmittelpunkt

 

Die Küche als Zentrum des Hauses bzw. der Wohnung hat in den vergangenen Jahren viel an Bedeutung gewonnen. Messen – wie LIVING KITCHEN in Köln – zeigen den Trend. In TV-Kochshows wird die Küche zur Bühne. Wohnküchen werden zum Lebensmittelpunkt der ganzen Familie – das Wohnen in der Küche ist angesagt.

 

Küchenarchitektur in der Historie

 

Dabei führte die Küche vor noch gar nicht so langer Zeit ein Schattendasein. Architekten hatten diesem Raum wenig Bedeutung beigemessen – sie wurde meist klein und als eigener Raum konzipiert.

In herrschaftlichen Zeiten wurden Küchen mitunter in den Keller verbannt, bewirtet wurde im Salon. Was in den Küchen tatsächlich passiert wollte man nicht wissen. Außergewöhnlich speiste Bayern-König Ludwig II. auf seinem Schloss Herrenchiemsee. Im Oval des Ess-Salons konnte der Tisch mit einem Teil des Fußbodens abgesenkt und dort gedeckt werden. Diese mechanische Vorrichtung ermöglichte es dem König ohne Anwesenheit von Bediensteten zu speisen.

 

Neue Einflüsse auf die Wohnungsplanung


Die Küche als Ess-Koch-Lebensraum hat Auswirkungen auf die Planung von Wohnungen: offene, fließende Grundrisse, die eine Verbindung moderner Küchen mit dem Wohnbereich zulassen, sind die Lösung. Nicht Trennendes sondern Verbindendes steht im Vordergrund. Die Küche ist Treffpunkt von Familie und Freunden, Kommunikationszentrum und Ort für gemütliche Stunden und kulinarische Genüsse. Das einzig Trennende sind designorientierte Theken oder Kochinseln. Letztere vermitteln eine noch offenere Atmosphäre.

 

CHAOS GEHT - Atmosphäre entsteht


Gerade KITCHEN LIVING ist aber auch eine Herausforderung. Kochen hinterlässt seine Spuren und man hat als Gastgeber nicht die Möglichkeit, das Chaos hinter einer Türe verschwinden zu lassen. Bei Einladungen von Freunden und Geschäftspartner sollte man sich daher sehr gut vorbereiten, damit jene oben beschriebene Atmosphäre auch tatsächlich entstehen kann. Wer sich dieser Herausforderung nicht stellen mag, für den gibt es ebenfalls eine Lösung. Beim neuesten Küchentrend wird zusätzlich zur repräsentativen Schauküche ein Extraraum für eine Arbeits- bzw. Spülküche konzipiert. Bei diesem Küchentraum muss man jedoch auf alle Fälle mit finanziellem Mehraufwand rechnen.

 

 

 

Andrea Sedelmaier MA
Freie Journalistin