Büro- und Wohngebäude-Umbau in ein Hotel

Umbau in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt
Baubeginn: Mitte 2016
Fertigstellung: Mitte 2018
  • Büro- und Wohngebäude-Umbau in ein Hotel
  • Design im Inneren
  • Design im Inneren
  • Design im Inneren
  • Rezeption
  • Restaurant
  • freundlich und hell gestaltete Zimmer
  • charakteristische Gewölbekonstruktionen
Büro- und Wohngebäude-Umbau in ein HotelDesign im InnerenDesign im InnerenDesign im InnerenRezeptionRestaurantfreundlich und hell gestaltete Zimmercharakteristische Gewölbekonstruktionen

Objektbeschreibung

 

Der Gebäudekomplex umfasst insgesamt fünf Häuser im Bereich Unterer Stadtplatz - Wieningerstraße – Brunngasse. Er ist gegenüber dem Wassertor, welches eines der Schärdinger Wahrzeichen ist und den Unteren Stadtplatz mit der Innlände verbindet, situiert.
Schon 1587 war das Objekt im Besitz eines Bierbrauers und steht heute unter Denkmalschutz. Somit weist es baugeschichtlich, wie auch baukünstlerisch, auch gegenwärtig noch wertvolle Gewölbe- und Fassadenstrukturen auf. Der Umbau zu einem Hotel erfolgte daher in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt!


Nutzungsbeschreibung

 

Das Erdgeschoß verfügt, inklusive der erforderlichen Infrastruktur, über 480 m2 bestehender Restaurantfläche. Getrennt vom Restaurant entstand ein Kaffeehaus mit einer Nutzfläche von 150 m2. Zu einem Hotel wurde das erste bis dritte Geschoß des Gebäudekomplexes umgebaut.
Da die Erschließung über die Brunngasse erfolgt, erreicht man wegen der topographischen Gegebenheiten die Rezeption im ersten Obergeschoß, an welche Hotellobby und Frühstücksbereich anschließen.
Die Hotelzimmer entstanden im zweiten und dritten Obergeschoß entlang der vier Straßenseiten.
Durch einen Lichthof, der sich in der Mitte des Gesamtgrundrisses befindet, gelangt Tageslicht in die Erschließungszone. Die jeweiligen, über zwei Stiegenhäuser verbundenen, Etagen sind barrierefrei mittels Personenlift erreichbar.
Jedes Geschoß verfügt über einen Seminarraum.

 

Die Umbaumaßnahmen umfassten:

 

  • Verstärkung bzw. Neuerrichtung der Dachstühle und Deckung mit Biberschwanz

  • Innenausbau und technische Infrastruktur

  • Fassaden-Neugestaltung

  • Errichtung der Hotelzimmer und Gastronomiebereiche.


Die Arbeiten wurden Mitte 2016 begonnen und konnten Mitte 2018 abgeschlossen werden.