Einsegnungshalle Gemeinde Pierbach

Auf dem Areal zwischen Vorplatz der Kirche und Hof des Pfarrhauses ist eine Einsegnungshalle projektiert.
Baubeginn: Herbst 2018
  • Einsegnungshalle mit Kirchenvorplatz
  • Neue Anlage mit integriertem Kriegerdenkmal und Stiegenaufgang
  • neue Anlage
  • Lageplan
  • Grundriss
  • Schnitte
Einsegnungshalle mit KirchenvorplatzNeue Anlage mit integriertem Kriegerdenkmal und Stiegenaufgangneue AnlageLageplanGrundrissSchnitte

Areal

Pierbach ist eine Gemeinde im politischen Bezirk Freistadt mit ca. 1000 Einwohnern.
Am Ortseingang befindet sich eine frühgotische Kirche mit einem benachbarten Pfarrhaus. Auf dem Areal zwischen Vorplatz der Kirche und Hof des Pfarrhauses ist eine Einsegnungshalle projektiert.
Hier gilt es den Höhenunterschied von zwei Metern zwischen Kirchenplatz und Pfarrhof in die Planung aufzunehmen. Distanz und Höhendifferenz wurden zu den Rahmenbedingungen für die Situierung der Einsegnungshalle gewählt.

 

Planung

Parallel zur Nordost-Achse der Kirche erstreckt sich der überdachte Vorplatz der Halle. Dieser dient auch den Kirchenbesuchern vis-a-vis des südlichen Kirchenausganges. An der Ostseite der neuen Anlage wird das bestehende Kriegerdenkmal, sowie der Stiegenaufgang zum Pfarrhof, integriert.
Aufgrund der topographischen Gegebenheit, schiebt sich die eigentliche Einsegnungshalle fast zur Gänze ins Gelände.
Die Halle wird mit einem Flachdach gedeckt und erhält als Belichtung ein rundum laufendes, künstlerisch gestaltetes Oberlichtband.