Arbeiten von zu Hause

Das Architekturbüro Sedelmaier gibt an dieser Stelle Tipps, wie Sie Ihre Arbeit mit Familie und Alltag gut über die Runden bekommen.
  • Home Office
Home Office

In Zeiten von Home-Office gibt das Architekturbüro Sedelmaier an dieser Stelle Tipps, wie Sie Ihre Arbeit mit Familie und Alltag gut über die Runden bekommen – und das in Wohnungen von Durchschnittsgröße.

 

 

Die Installation eines provisorischen Arbeitsplatzes

 

Wichtig ist die Installation eines provisorischen Arbeitsplatzes. Dabei sollten möglichst Mindeststandards – wie es z.B. das Arbeitsministerium vorschreibt – eingehalten werden.

Das heißt ein höhenverstellbarer Arbeitsstuhl und ein ausreichend großer Schreibtisch mit optimaler Höhe von 72cm sind von Vorteil. Außerdem sollte der Home-Office-Arbeitsplatz über ausreichend Licht verfügen. Im Idealfall ist dies Tageslicht. Zu beachten ist ebenfalls die Position des Tisches, um bei Bildschirmarbeit Spiegelungen zu vermeiden. Die optimale Ausrichtung ist hier im rechten Winkel zum Fenster.

 

Der richtige Platz

 

Es stellt sich die Frage: Wo findet man in der Wohnung für diese Situation den richtigen Platz? Ruhig sollte es sein und möglichst getrennt von anderen Mitbewohnern und Tätigkeiten des täglichen Lebens. Als idealen Ort erwägen wir das Schlafzimmer. Zum einen wählt man zum Schlafen einen Raum, der möglichst geräuscharm ist und zum anderen wird dieser Raum untertags in der Regel nicht von Familienmitgliedern frequentiert.

Wer für diese Variante keine Möglichkeit hat, weil der Raum zu klein ist, kann sich mit raumteilenden Objekten helfen. Pflanzen und Kleinmöbel lassen sich schnell umplatzieren. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass diese Zone für Spielsachen und Co. tabu bleibt.

 

Die kurzen Tätigkeiten zwischendurch

 

Da das Platzangebot im Home-Office bei vielen sehr begrenzt ist, sollte nach einiger Zeit der Arbeitsort gewechselt werden. Google-Recherchen oder einfache Email-Anfragen können durchaus auch auf der Couch oder am Esstisch erledigt werden.

 

 

 

Andrea Sedelmaier MA
Freie Journalistin