Stadtplatz Bad Leonfelden

Neugestaltung Stadtplatz Bad Leonfelden. Die Neugestaltung kreiert eine Verschwenkung der Hauptfahrbahn, wodurch im Norden und im Süden breite Boulevards entstehen.
Planung 2011 / Ausführung 2012 / Eröffnung zur Landesaustellung 2013 / Baukosten € 500.000,--
  • Uebersichtsplan
  • Belaegeplan
  • Nepomukstatue vor Rathaus
  • Blick auf Kreisverkehr
  • Brunnen
  • Blick über Stadtplatz
  • Skizze
  • Bad Leonfelden 3D Ansicht
UebersichtsplanBelaegeplanNepomukstatue vor RathausBlick auf KreisverkehrBrunnenBlick über StadtplatzSkizzeBad Leonfelden 3D Ansicht

Das neue Konzept erzeugt eine Verschwenkung der Hauptfahrbahn, wodurch im Norden und im Süden breite Boulevards entstehen. Der südliche Teil ist als Fußgängerzone mit Platzcharakter ausgebildet, der nördliche Teil bietet der Gastronomie und dem Handel eine breite Fläche für Gastgärten und Warenangebot.

 

Die Nebenfahrbahnen wurden aufgelöst und den verkehrsfreien Flächen zugeschlagen. Die Stellplätze wurden in einem Winkel von 75° zur Hauptfahrbahn angeordnet, wodurch sich ein kompaktes Verkehrsband ergibt. Durch die Stellplatzanordnung verringert sich die Durchfahrtsgeschwindigkeit durch den Stadtplatz auf Schritttempo.

 

Die Grünzone welche früher eine Verkehrsinsel war, wird in die Fußgängerzone aufgenommen und bildet den ruhenden Teil des Hauptplatzes mit integrierter Buswartezone.

 

Die Oberflächengestaltung wurde exklusive der Bushaltestellen, bei denen der rechtliche Rahmen eine Gehsteigkante vorschreibt, barrierefrei ausgebildet.

 

Insgesamt ist der gesamte Stadtplatz ohne Schwellen und Hindernissen ausgebildet und soll eine Durchmischung von Fußgängern und anderen Verkehrsteilnehmern ermöglichen. Um auch den gesetzlichen Rahmen für eine gemeinsame konfliktfreie Nutzung des Platzes zu gewährleisten, ist zumindest im Bereich des Stadtplatzes ein Tempolimit mit 30 Km/h unumgänglich.