TREI – Bahnhofstraße – Schärding

Das Projekt umfasst in der Baulücke einen fünfgeschoßigen Büroneubau mit Anbindung an den industriell geprägten Bestand. Insgesamt werden 1.500 m2 Büro- und 3.700 m2 Wohnflächen realisiert.

Die ehemalige Molkerei Schärding

Die Liegenschaft der ehemaligen Molkerei Schärding befindet sich in der Bezirkshauptstadt Schärding. Sie liegt im Stadtteil Allerheiligen zwischen der Bahnhofstrasse und dem Inntalradweg – unweit der Passauer Straße. Oder anders formuliert: zwischen dem Bahnhofsgelände Schärding und dem Pramfluss.

  • Planung2020
  • Ausführung2020 - 2022
  • OrtSchärding

Erste Umgestaltung 2014-2015 durch Architekturbüro Sedelmaier

Der erste Teil des Gesamtkomplexes wurde vom Büro Sedelmaier in den Jahren 2014-2015 zu einem Schulungszentrum umgestaltet. Gemeinsam mit der Neuerrichtung des Bahnhofgeländes, welches das Visavis des Bauplatzes bildet, ist ein qualitativer Quantensprung für dieses Viertel gelungen.

Bearbeitung des 2. Teiles 2020-2022 durch Architekturbüro Sedelmaier

Nun ist für 2020-2022 die Bearbeitung des 2. Teiles der Anlage geplant. Das Projekt umfasst in der Baulücke einen fünfgeschoßigen Büroneubau mit Anbindung an den industriell geprägten Bestand. Das dreigeschoßige Bestandsgebäude wird generalsaniert und erhält eine Erweiterung durch ein 4. und 5. Obergeschoß mit Terrassenwohnungen.

Insgesamt werden 1.500 m2 Büro- und 3.700 m2 Wohnflächen realisiert. Der Bürotrakt wird mittels modernster TGA betrieben, ist vollklimatisiert und bietet ein autarkes System ohne Immissionen der Umgebung.

Die Wohnungen werden durch zwei bestehende Treppenhäuser erschlossen, sind süd- oder westorientiert und verfügen großteils über einen freien Blick in das angrenzende Grün der Pramauen. Richtung Pram werden am ehemaligen Verladeplatz der Molkerei 60 Stellplätze angeboten.

Architekt Sedelmaier bearbeitet als Generalplaner sämtliche Leistungsphasen und plant nach den aktuellsten BIM-Richtlinien.

Renderings (c) ZOOM VP